Suche

FSV-POWER DAS MAGAZIN

Werbung

Information

Es waren sportbegeisterte Männer, die sich am 28.04.1929 beim Krämer-Schreiner in Seelbach zusammenfanden, um die seit längerem geplante Ortsgruppe des DJK zu gründen. Die Organisation der Deutschen Jugendkraft war damals schon über ganz Deutschland ausgebreitet und von beachtlicher Stärke. Leichtathletik, Fußball, Faustball und Schlagball waren die durch das DJK besonders geförderten Hauptsportarten. Wilhelm Reith ergriff damals die Initiative zur Gründung der Ortsgruppe ; ihm standen eine große Anzahl von Sportanhängern treu und unterstützend zur Seite u.a. August Gehring und Albert Bohnert. Wilhelm Reith wurde 1.Vorsitzender und gleichzeitig Ausbilder und Schiedsrichter, der die junge Gemeinschaft fest zusammenfügte. In bester Harmonie und Zusammenhalt begann eine Aufwärtsentwicklung bis 1939 politisch mit der Machtübernahme Deutschlands durch den Nationalismus eine große Wende kam und zur "Gleichschaltung der Vereine" und somit zur Auflösung des DJK Seelbach führte. Es wurde zwar weiterhin Fußball gespielt, doch die alte Einheit fehlte.

Der 2. Weltkrieg, der große Lücken in die Reihen der Fußballer riss, forderte schwere Opfer. Nur langsam trat ab 1945 eine Lockerung ein, indem die damaligen Besatzungsmächte nach und nach die Neugründung einzelner aufgelöster Vereine wieder zuließen.

Die Sportler unserer Heimatgemeinde Seelbach fanden sich zunächst in der Vereinigung "Sportfreunde Seelbach" zusammen. Dieser Gemeinschaft, die von nur kurzer Dauer war, entsagten die damaligen Angehörigen der DJK und des späteren Fußball-Sportvereins, die nach einer Selbständigkeit des Fußballsports ohne Bindung an die Leichtathletik strebten.

  • Vorsitzender - Franz Herdrich
  • Vorsitzender - Julius Haag
  • Kassierer - Otto Erlewein
  • Spielführer - Herman Reith
  • Jugendleiter - Josef Eble