Suche

FSV-POWER DAS MAGAZIN

Werbung

Information

Der FSV Seelbach war in dreifacher Mannschaftsstärke beim Betriebsjubiläum des Hauptsponsors JULABO im Einsatz.

Ein 35 Personen starkes Helferteam des FSV Seelbach unterstützte die Firma JULABO bei deren Tag der offenen Tür am 24. September anlässlich des 50 jährigen Betriebsjubiläums des Unternehmens.

julabo

Das Motto dabei: „Und kriegen wir `ne Packung mit nach Haus, ihr kriegt sie wieder, verlasst Euch drauf.“

Natürlich war mit diesen Zeilen aus dem alten Vereinslied des FSV Seelbach, „Wenn Blau und Weiß nach Auswärts zieht“, die sportlich faire Revanche beim Fußball gemeint. Doch man darf gerne auch den Helfereinsatz für JULABO unter dieser Überschrift führen, wenn auch mit etwas geänderter Bedeutung.

Denn am Tag der offenen Tür des Hauptsponsors für den neuen Kunstrasenplatz des FSV Seelbach galt es für den FSV nicht eine sportliche Niederlage auszumerzen, sondern der Firma JULABO im besten Sinne etwas für die bisherige großartige Unterstützung zurück zu geben.

FSV Logo Ball Icon

Damit wollen wir auch deutlich machen, dass alle Sponsoren und Unterstützer mit Ihrem Engagement einen wichtigen Beitrag für eine gute Sache geleistet haben. Mittlerweile lässt sich nach einem Jahr Nutzung der tatsächliche sportliche, kulturelle und gesellschaftliche Wert der neuen Anlage ganz gut abschätzen.

Der Kunstrasenplatz hat sich besonders im Bereich der Jugend- und Nachwuchsarbeit bereits bestens etabliert. Die für den Bau des Kunstrasenplatzes damals wichtigste Zielstellung, nämlich Schaffung eines langfristig sportlich attraktiven Umfeldes, vor allem für die jetzigen und zukünftigen Jugendspieler und damit Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit des FSV Seelbach als einer der maßgeblichen Fußballvereine in der Region und als einer der größten Vereine in Seelbach wurde vollständig erreicht.

In der neuen JULABO-ARENA ist nun nahezu ganzjährig eine sehr gute Trainingsarbeit möglich, der „Spaß-Faktor“ ist zudem wesentlich höher als auf einem Hartplatz. Der FSV Seelbach wurde dank dieser modernen Infrastruktur für Jugendliche deutlich attraktiver.

Und so stehen die Zeichen sehr gut, dass auch in Zukunft noch viele Jugend- und Seniorenmannschaften sportlich fair in „Blau und Weiß nach Auswärts ziehen“ und dabei in der ganzen Region jeweils eine von Sportlichkeit und Fairness geprägte Visitenkarte, des Vereins, der Gemeinde und des ganzen Schuttertals hinterlassen können.

Ach ja, wer sich jetzt noch für den gesamten Text von „Wenn Blau und Weiß nach auswärts zieht“ interessiert, der möge sich noch etwas gedulden. Wir tragen gerade alle Zeilen zusammen.

Martin Kopf
FSV Seelbach
Sponsoring und Öffentlichkeitsarbeit